Martin Keller Quintett

| à la Recherche de L’Humour dans la Musique |

MKQ_43.jpg

Florian Vogel: Violine
Martin Keller: Tenorsax, Sopransax, Bassklarinette, Klarinette
Tobias Escher: Akkordeon
Kurt Holzkämper: Bässe und Electronics
Hans Fickelscher: Schlagzeug, Percussion

Ein modernes Jazzquintett in solch bizarrer Besetzung?

Musette, Tango, Klezmer, Jazz oder was?


Oder was!

Das Quintett lässt sich in keine komfortablen Schubladen einsortieren.

Zu entdecken ist eine Musik jenseits gängiger Kategorien – und - die Antwort auf Frank Zappas stets aktuelle Frage:

„Does humour belong in music?“


Die Kompositionen der fünf Musiker schaffen Stimmungen und eröffnen Räume für Improvisationen und groß angelegte Spannungsbögen. Einen besonderen Reiz bieten Einspielungen „tierischer“ Texte

von Paul Scheerbart (1863 – 1915).


Das abwechslungsreiche und humorvoll behandelte Material gestattet dem Zuhörer einen eleganten Zugang zu avancierter Jazzmusik der Gegenwart.

And a smile!


Der musikalische Hintergrund der Band spannt einen irren Bogen von der Klassik bis zu Zbigniew Seifert (Flo),
Duke Ellington bis Albert Ayler (Martin),
vom Kinderlied bis zur experimentellen Folklore (Tobias),
von Bossa und Salsa zu elektronischen Sounds (Kurt),
von Art Blakey bis zur zeitgenössischen E-Musik (Hans).


Dieser weitgefächerte Background ermöglicht es der Band sich in einem breiten stilistischen Spektrum souverän und kreativ zu bewegen.

CD Cover.jpg